Case Study: Dexcom

Maschinell unterstützte intelligente Email/ Dokumenten Capture bringt Effizienz und Produktivität

Das in Papyrus Capture verwendete Trainieren von Maschinen zur intelligenten Mustererkennung in Dokumenten und Mitteilungen ist eine bemerkenswerte Technologie. Die leistungsstarke Integrationsfunktionalität von Papyrus erleichtert dazu die Anbindung an bestehende Anwendungen und Software.

Das Unternehmen

Gegründet in 1999, Dexcom, Inc. entwickelt, fertigt und vertreibt Messysteme zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung. Die außerordentliche CGM (Continuous Glucose Monitoring)- Technologie des Unternehmens verändert weitgehend die Versorgung und das Management von Diabetes und unterstützt Patienten und Gesundheitsfachpersonal im Umgang mit der Krankheit. Dexcom, Inc. ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in San Diego, Kalifornien, Vereinigte Staaten.

Die Lösung

Papyrus ruft E-Mails von mehreren Firmenpostfächern ab. Eine E-Mail kann eine beliebige Anzahl von Anhängen haben, die wiederum mehrere Dokumente enthalten können. Der Papyrus IMAP Adapter sorgt für die nahtlose Integration und unterstützt den Prozess.


Hohe Volumina und Einhaltung straffer SLAs

Dexcom erhält mehrere Tausend Dokumente pro Tag, welche innerhalb von 24 Stunden bearbeitet werden müssen. Manuelle Bearbeitung benötigte 4 Tage. Mit der neuen Papyrus Lösung stellt das Unternehmen alle Dokumente innerhalb von 4 Stunden nach dem Abruf fertig.

Klassifizierung und Datenextraktion
Papyrus Capture klassifiziert und extrahiert über 40 verschiedene Dokumententypen mit mehreren Datenfeldern. Nach der Extraktion werden die Dokumente automatisch in die Fertigstellungsansicht geleitet.

Kundenbasierte Suche
Geschäftsbenutzer können effizient nach Kunden suchen. Das System stellt entsprechend den Suchkriterien die komplette Information zur Verfügung. Nach der Bestätigung in der Fertigstellungsansicht wird das Dokument in den Google Cloud Speicher und die Metadaten in die Kundendatenbank von Dexcom automatisch hochgeladen.

Click to zoom

Dexcom Account Search Screen

Integration mit der bestehenden Dexcom-Umgebung und den Anwendungen
Eine Vielzahl von Papyrus Adaptern sichert vereinfachte Integration. Diese Plattform- und Compiler-unabhängigen, sowie konfigurierbaren Tools unterstützen lose gekoppelte Integrationsvereinbarungen per Handshake-Prinzip und werden als Standardsoftware geliefert und eingesetzt.

Die Lösung integriert sich mit: E-Mail-System des Unternehmens, Google Cloud Speicher, Kundendatenbank für kontobasierte Abfragen, Dokumentenabruf durch CRMBenutzer und Alarmierungs- & Benachrichtigungssystemen des Unternehmens.

Dokumentenabruf und Integration mit Drittanbieter- Software
Dokumente werden in der Cloud gespeichert. Mehrere Geschäftsanwendungen, wie z.B. CRM, rufen Dokumente über Papyrus Webserver via REST/JSON ab.

Monitoring und Auditing

Dokumente werden je nach Region in mehreren Postfächern empfangen. Bei derartig hoher Volumina an eingehender Post wird bei einer hoher Anzahl an Dokumente in einem bestimmten Postfach eine sofortige Aktion erforderlich. Papyrus stellt ein Dashboard für das Supervisor- Personal zu Verfügung, mithilfe dessen sie Dokumente je nach Dokumentenstatus und Postfach überwachen können. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit pro Benutzer, sowie der Zeitstempel des ältesten Dokuments werden angezeigt und können ebenfalls überwacht werden.

Click to zoom

Dexcom Monitoring Screen

Integration mit Systemüberwachung
Um die hohe Verfügbarkeit der Lösung zu gewährleisten, wird das System durch das Dexcom Alarmierungs- & Benachrichtigungssystem überwacht. Papyrus stellt den REST /JSON Adapter zur Verfügung, der die Lösung mit dem Alarmierungssystem integriert und die aktuellen Workflow- Status meldet. Sollte ein Problem auftreten, werden zuständige Personen unverzüglich vom Alarmierungssystem angerufen.

Die Zukunftspläne

Die Papyrus Plattform bietet eine einsatzbereite Geschäftskorrespondenz Framework Lösung für Fachanwender und integriert nahtlos Inbound mit ausgehenden Dokumenten und Nachrichten innerhalb einer Umgebung. Somit wird eine einfache Erweiterung der Lösung mit der integrierten ausgehenden Post möglich und wird neben dem Rollout des Lösung an allen internationalen Standorten des Unternehmens demnächst geplant.

Diese Aussagen beziehen sich auf den Stand 1. November 2017, und unterliegen Änderungen ohne vorherige Ankündigung.